Allgemeines, Oper, Termine

Ein Maskenball

und weiter: hier Info und Termine von www.landestheater-coburg.de. Fotos von Andrea Kremper (c).

Ein Maskenball

Oper von Giuseppe Verdi; Libretto von Antonio Somma nach einer Erzählung von Eugène Scribe
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Im römischen Teatro Apollo feierte an jenem 17. Februar Giuseppe Verdis Oper „Ein Maskenball“ Uraufführung und der schrullige Komponist fuhr – nach großem Hin und Her um das Libretto – einen Riesenerfolg ein. Die Zensur hatte die Handlung des von Antonio Somma für Verdi bearbeiteten Textes fast bis zur Unkenntlichkeit geglättet. Aus der Geschichte über das Attentat auf den schwedischen König Gustav III wurde eine Oper über eine Intrige im Hause eines fiktiven Herzogs von Boston. Das ursprüngliche Libretto über den schillernden Schwedenkönig und Lebemann Gustav III hatte die italienischen Behörden nervös gemacht und allzu realistische Szenarien mussten die Maske des weit Entfernten tragen.

Doch ging es Verdi gar nicht um Anarchie: Im „Maskenball“ erzählt er auf höchst virtuose Weise, wie sich eigentlich vertraute Menschen missverstehen können, wenn sie sich emotional maskieren. Drama und Komödie, helle und dunkle Welten, Hetero- und Homosexualität: Der „Maskenball“ ist ein Meisterwerk der Anspielungen, wie es vorher vielleicht nur Mozarts „Zauberflöte“ für das Theater war.

Mitwirkende
Musikalische Leitung: Roland Kluttig
Inszenierung: Volker Vogel
Bühnenbild: Norbert Bellen
Choreinstudierung: Lorenzo Da Rio
Dramaturgie: Renate Liedtke
König Gustav III.: Milen Bozhkov
Graf Anckarström: Michael Bachtadze / Benjamin Werth
Amelia: Celeste Siciliano
Ulrica: Gabriela Künzler / Leila Pfister
Oscar: Anna Gütter / Sofia Kallio
Graf Ribbing: Rainer Scheerer
Graf Horn: Michael Lion
Cristiano: Simon van Rensburg / Martin Trepl
Ein Richter: Tae-Kwon Chu / Jan Korab
Ein Diener: Amelias Marino Polanco

Chor des Landestheaters
Philharmonisches Orchester Landestheater Coburg

Maskenball__10

Vorstellungen
Sonntag, 20.10.2013 – 11:00 Matinee zur Premiere
Samstag, 26.10.2013 – 19:30 Premiere
Donnerstag, 31.10.2013 – 19:30
Sonntag, 03.11.2013 – 15:00
Donnerstag, 07.11.2013 – 19:30
Freitag, 15.11.2013 – 19:30
Dienstag, 19.11.2013 – 20:00 Gastspiel
Mittwoch, 18.12.2013 – 19:30
Samstag, 21.12.2013 – 19:30
Mittwoch, 25.12.2013 – 19:30
Samstag, 28.12.2013 – 19:30
Freitag, 17.01.2014 – 19:30
Dienstag, 21.01.2014 – 19:30
Mittwoch, 29.01.2014 – 19:30

Kritiken:

Ort:

Landestheater Coburg
Schloßplatz 6
96450 Coburg

Maskenball__17

Soweit,

Lieben Gruß
Graf Rainling

und noch ein Plakat:

kommt! Es wird schön!

Herr Scheerer singt und singt. gerade zurück aus Israel melde ich schon mal das nächste Konzert an:

ein Liederabend.

Ja, im Mai da singe ich in Israel.

Haydn – Die Schöpfung

Haydn: „The Creation“

Potsdamer Kantorei Conductor: Yaron Gottfried

The Potsdamer Kantorei (Germany), conducted by Ud Joffe
Soprano: Yael Levite
Tenor: TBA (to be announced)
Bass: Rainer Scheerer (Germany)

As part of the IKO’s 40th anniversary celebrations, the orchestra and the Potsdam Kantorei will perform Haydn’s Oratorio, „The Creation“, one of the masterpieces of the classical music repertoire. Haydn divided the narrative between three protagonists: the angels Raphael, Gabriel and Uriel. The entire choir is a chorus of angels watching God’s creation. Throughout the Oratorio’s 110 minutes Haydn depicts how the world was created from the void: how God put order in the universe and created all living creatures and man. From a mixture of sounds, partial phrases, surprising dissonances and unclear beginnings a unified voice is created and the instruments join together in harmony, until there is light! „I have never felt as religious in my faith as when I worked on ‚The Creation‘. Every day I went down on my knees and asked God to give me the strength to bring the work to a successful conclusion“, in the words of the composer.

Hier sind die Termine:

13.05.2010 Givat Brener

15.05.2010 Ein-Hashofet

16.05.2010 Ashkelon

17.05.2010 „Kimaron“ Beit-She’an

20.05.2010 Nahariya

22.05.2010 Tel-Aviv Art Center

23.05.2010 Ein-Hahoresh

Für die genauen Uhrzeiten und Adressen wenden sie sich vertrauensvoll an:

The Israel Kibbutz Orchestra
Kibbutz Yakum
Doar Yakum, 60972

Telephone:
In Israel: 09-9604757
Abroad: 972-9-9604757

Fax:
In Israel: 09-9515053
Abroad: 972-9-9515053

e-mail: iko@yakum.co.il

um mehr Informationen über das Orchester und die Konzerte zu bekommen hier klicken.

Konzert – J. S. Bach: Matthäus-Passion, BWV 244

im Berliner Dom.

mit der Berliner Domkantorei
am Samstag, 27. März 2010, 18.00 Uhr

Johann Sebastian Bach, Matthäus-Passion

Anja Zügner, Sopran
Annekathrin Laabs, Alt
Johannes Gaubitz, Evangelist
Matthias Weichert, Christus
Patrick Vogel, Tenor
Rainer Scheerer, Bass
Berliner Domkantorei, Domkammerorchester
Kinderchor der Staatsoper Unter den Linden
Leitung: Vinzenz Weissenburger

Als die Matthäus-Passion am Karfreitag 1729 in der Leipziger Thomaskirche unter Bachs Leitung aufgeführt wurde, erregte sie heftigen Widerspruch wegen ihres „opernhaften“ Charakters. Das Leipziger Publikum des Karfreitagsgottesdienstes war wohl überfordert mit der musikalischen Formenvielfalt und Expressivität, mit der Johann Sebastian Bach die Geschichte vom Leiden und Sterben Jesu Christi, die deutenden und mitfühlenden barocken Texte und die Choräle verflochten und dramatisch überhöht hatte.

Erst als 100 Jahre später Felix Mendelssohn Bartholdy die Passion mit der Berliner Singakademie wieder aufführte, wurde sie als das „größte und heiligste Werk des größten Tondichters“ gefeiert und ist seitdem aus dem Musikleben nicht mehr wegzudenken. So steht sie auch regelmäßig auf dem Programm der Berliner Domkantorei. Lassen Sie sich dazu herzlich einladen!

Kartenverkauf
Konzertkasse im Dom, Portal 3
Telefon (030) 202 69 136, täglich: 11.00-18.00 Uhr
und an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie über ticketonline.com.

OK. DAS wird wunderbar! Ich glaube ja, dass man die Nacht nicht schläft, sondern betet, und dann um 6 UHR zu uns ins Konzert kommt!

Berlin (Mitte), Französischer Dom, Gendarmenmarkt
Sonntag 04.04.2010 06:00 – 08:00 UHR

Gioachino Rossini
Petite Messe Solennelle

Sarah Wegener Sopran
Katrin Weege Alt
Patrick Vogel Tenor
Rainer Scheerer Bass
Felizitas Rodach Klavier
Kilian Nauhaus Harmonium

Volker Hedtfeld Leitung

Der Eintritt ist frei – Spenden sind willkommen.

Konzertbeginn: 06:00 Uhr

Und ich werde in diesem Konzert Jesus singen.

Berlin, Philharmonie (Großer Saal)
Sonntag 28.03.2010, 19:30 – 22:30 UHR

Johann Sebastian Bach
Matthäus-Passion
BWV 244

Astrid Kessler Sopran
Anneka Ulmer Alt
Ulrich Cordes Evangelist
Rainer Scheerer Bass (Christus)
Birger Radde Bass (Arien)

OPUS VOCALE zusammen mit dem Karl-Forster-Chor Berlin Chöre

Volker Hedtfeld
Leitung

Eintrittspreise: 8,- bis 25,- Euro
Telefonische Kartenbestellung unter: 030-826 47 27 (Konzert-Direktion Hans Adler)

Konzertbeginn: 19:30 Uhr