HAYDN-Spaß mit den studiosi cantandi Berlin und der Jungen Philharmonie Kreuzberg
Samstag, 21. Mai 2016, 20.00 Uhr
Konzertsaal der Universität der Künste, Berlin

»Keiner kann alles: schäkern und erschüttern, Lachen erregen und tiefe Rührung und alles gleich gut als Haydn«, urteilte schon Wolfgang Amadeus Mozart über sein großes Vorbild Joseph H.

Auf dem Programm stehen die schon zu Haydns Lebzeiten überaus populäre Nikolaimesse in G-Dur, eine missa brevis für Chor, Solisten und Orchester mit Hörnern und Oboen. Das Cellokonzert Nr. 2 in D-Dur, das Haydn 1783 in Wien komponierte, fordert nicht nur das Können unserer Cellisten Julia Wasmund. Außerdem wird die Sinfonie Nr. 93 in D-Dur erklingen, die während Haydns erster Londoner Reise 1791 entstand.

Die Programmauswahl zeigt die augenzwinkernde Virtuosität und das facettenreiche Können des Komponisten – die herausragende Akustik des UdK-Konzertsaals, die schon Herbert v. Karajan faszinierte, tut ihr Übriges. Also ein gleich in mehrfacher Hinsicht fantastischer Konzerttermin zu moderaten Preisen!

Musikalische Leitung Sergi Gili Solé | Norbert Ochmann
Solisten Karen Rettinghaus, Sopran | Elisabeth Starzinger, Alt | Joseph Schnurr, Tenor | Rainer Scheerer, Bass
Cello Julia Wasmund

Karten zu 20,- | 15,- | 10,- € (Menschen bis 16 Jahre halber Preis)
unter karten@studiosi-cantandi.de oder unter 030 | 505 63 902 (mit AB)
Abendkasse Konzertkasse der UdK unter 030 | 3185 2374

www.studiosi-cantandi.de
facebook.com/studiosi.cantandi.berlin